Der Tipp des Monats von Too Good To Go: Die richtige Lagerung von Lebensmitteln Zu wissen, welche Lebensmittel im Haus sind, wo sie gelagert werden und wie man sie lagert, ist zweifellos der effektivste Weg, um Abfall zu reduzieren.

ALIGRO kooperiert mit Too Good To Go zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung. Jeden Monat präsentieren wir euch einen „Anti-Verschwendungs“-Tipp, damit wir alle etwas für das Wohl des Planeten tun können.

TIPPS FÜR DIE RICHTIGE LAGERUNG VON LEBENSMITTELN

Technologie ist zu einem wichtigen Werkzeug im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung geworden: Lasst sie uns nutzen!
In Europa „sind 60% unserer Lebensmittelabfälle zu Hause vermeidbar. Das bedeutet, dass wir ab morgen jedes Jahr etwa 57 Kilo Lebensmittel einsparen können, ohne darauf zu warten, dass neue Gesetze verabschiedet werden“ (Foodisforeating, 2014)

 

UMGEBUNGSTEMPERATUR: IDEAL FÜR DIE LAGERUNG
Die meisten trockenen und eingemachten Lebensmittel enthalten Lagerungshinweise, während frische Produkte diese nicht immer aufweisen. Hier sind ein paar Tipps (McGee, 2004):

  • Brot: an einem trockenen und dunklen Ort aufbewahren. Idealerweise in einem luftdichten Beutel oder einer Box
  • Eier: in einem luftdichten Behälter auf einer Ablage im Kühlschrank lagern, nicht in der Tür
  • Kartoffeln: an einem dunklen, trockenen Ort lagern
  • Tropisches und subtropisches Obst und Gemüse: Tomaten, Auberginen, Paprika, Melonen und Bananen sollten bei Zimmertemperatur gelagert werden

 

IM KÜHLSCHRANK
Ein aufgeräumter Kühlschrank erfordert eine Menge Aufwand, aber er ermöglicht es dir, nichts in einer kleinen Ecke zu vergessen:

  • „Iss mich zuerst“: Das Anbringen von Etiketten kann helfen, sich daran zu erinnern, welche Produkte zuerst gegessen werden sollten
  • First in, first out Rotation: eine sehr effiziente Methode, um neue Produkte hinten im Kühlschrank zu platzieren und alte Produkte vorne
  • Platz lassen: Die Luft muss in allen Teilen des Kühlschranks zirkulieren
  • Vorrang für Produkte, die im Kühlschrank aufbewahrt werden sollen: Aus Sicherheitsgründen ist es besser, sie vor den anderen zu verbrauchen
  • Vermeide das Risiko einer Kreuzkontamination: Obst, Gemüse und Fleisch sollten nicht gemischt werden

 

Das Verständnis für den Aufbau des Kühlschranks kann die Lebensdauer deiner Produkte verlängern

  • Tür: Gewürze
  • Obere Fächer: Joghurts, Getränke und Essensreste
  • Untere Fächer: Fisch und Fleisch
  • Schubladen mit hoher Luftfeuchtigkeit: Pilze, Obst und Kräuter
  • Schubladen mit niedriger Luftfeuchtigkeit: Karotten, grünes Gemüse

 

IM GEFRIERSCHRANK

Friere frische Produkte, die du nicht vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum verzehren wirst, und deine Reste ein. Das Einfrieren von Lebensmitteln verlängert ihre Lebensdauer, indem es das Wachstum von Mikroorganismen verhindert und die Enzymaktivität verlangsamt, die für den Verderb von Lebensmitteln verantwortlich ist.

  • Temperatur: – 18°
  • Portionen: mache einzelne Portionen, um Lebensmittel separat aufzutauen
  • Behälter: Verwende Behälter – idealerweise aus klarem Glas – um deine Lebensmittel in einem Vakuum zu halten
  • Etiketten: Beschrifte deine Behälter und notiere, was sich darin befindet und wann du sie in den Gefrierschrank gestellt hast
  • Mache Listen: es hilft dir, dich daran zu erinnern, was in deinem Gefrierschrank ist

 

Wenn du deine Lebensmittel auftauen lässt, stelle sicher, dass sie vollständig aufgetaut sind und denke daran, dass du sie innerhalb von 24 Stunden essen musst. Es gibt drei Methoden, Lebensmittel aufzutauen: in der Mikrowelle, in kaltem Wasser oder im Kühlschrank.

Sobald die Lebensmittel aufgetaut sind, ist es wichtig, sie sofort zu kochen. Wenn du deine Meinung änderst, kannst du sie nicht wieder einfrieren.

 

Alle Anti-Verschwendungs-Tipps findet ihr auf toogoodtogo.ch