ALIGRO Genf, der Erstgeborene der Märkte des Unternehmens Die im Stadtteil Acacias gelegene ALIGRO-Filiale in Genf öffnete 1966 als erste ihre Türen. Seither hat sich ihr Kundenstamm stets erweitert und diversifiziert.

Die im Stadtteil Acacias gelegene ALIGRO-Filiale in Genf öffnete 1966 als erste ihre Türen. Seither hat sich ihr Kundenstamm stets erweitert und diversifiziert.

Er besteht aus Gastronomen und Detailhändlern, die einen sehr grossen Teil des Umsatzes ausmachen, sowie aus Privatkunden, die vom breiten Angebot und den attraktiven Preisen profitieren wollen. Aufgrund der Grösse und des internationalen Charakters der Stadt, ist die Kundschaft kulturell sehr vielfältig.

[siteorigin_widget class=“WP_Widget_Media_Image“][/siteorigin_widget]

Die Verkaufsfläche des Marktes beträgt 6000 m2, der Lager- und Wareneingangsbereich ebenso viel. Dies garantiert eine sehr gute Verfügbarkeit der Produkte. Denn der logistische Aspekt ist entscheidend: Das Wareneingang-Team nimmt täglich Waren von durchschnittlich 60 LKWs an. Dank diesem hohen und konstanten Warenfluss, kann die optimale Frische der Produkte, welche ALIGRO auszeichnet, garantiert werden.

Das 25’000 Artikel umfassende Sortiment der Genfer Filiale, bietet einige exklusive Produkte an. Weine aus der Region sowie eine Reihe von Frischprodukten mit dem Label GRTA (Genève Région Terre Avenir). Diese GRTA-Produkte stammen alle von regionalen Produzenten und fördern die lokale Wirtschaft.

Der Markt in Genf ist mit 150 Mitarbeitenden der mit den meisten Beschäftigten. Es ist auch die ALIGRO-Filiale mit dem höchsten Dienstalter der Mitarbeitenden. Daniel Chiaravalli, Leiter des Genfer Marktes, ist sehr stolz darauf, denn es garantiert Stabilität und ein sehr hohes Niveau an Fachwissen angesichts der Kundenanforderungen.

Ein Verantwortlicher der sich auf der Karriereleiter stets nach oben gearbeitet hat

Letzterer begann seine Karriere bei ALIGRO im Jahr 1998 als Metzger. Er bereitete Bestellungen vor und bediente Kunden. Während fast 15 Jahren, leitete er nacheinander die Abteilungen Frischprodukte, Food, Non-Food und Getränke.

Im Jahr 2013 übernahm er die Verantwortung als Filialleiter des Genfer Marktes. Dank seines beruflichen Werdegangs, kennt er alle Produktsektoren und Kundenanforderungen im Detail.

Der vollständige Umbau der Genfer Filiale im Jahr 1998 bleibt ihm in lebhafter Erinnerung: « Unsere Kunden nahmen an der Einweihung der ersten ALIGRO-Fischabteilung und Bäckerei teil. Diese beiden grossen Neuerungen gaben uns die Möglichkeit, noch frischere Produkte anzubieten. Dank der Bäckerei vor Ort konnten wir nun bis zum Ende des Tages frisches Brot anbieten ».

In seiner Arbeit schätzt er besonders den Kontakt zu den Kunden und Mitarbeitenden: « In der langen Zeit, die ich hier arbeite, hat sich ein gegenseitiges Vertrauen zu den Kunden entwickelt. Ich mag diese sehr starken, nachhaltigen und stabilen Beziehungen zu ihnen. Dabei denke ich insbesondere an einen Kunden, der als Gastwirt all unseren Mitarbeitenden 30 Pizzas angeboten hat, um sich für alle Bemühungen und die zahlreichen Massnahmen, die ALIGRO im Umgang mit dem Coronavirus ergriffen hat, zu bedanken ».

Nach mehr als 23 Jahren bei ALIGRO ist Daniel Chiaravalli immer noch voller Begeisterung und Liebe für das, was « sein » Geschäft geworden ist. « Ich möchte all unseren Kunden für unsere treue Partnerschaft seit über 50 Jahren danken. Dabei möchte ich auch darauf hinweisen, dass mein Team jeden Tag sein Bestes tut, um Sie so gut als möglich zu bedienen!».

[siteorigin_widget class=“WP_Widget_Media_Image“][/siteorigin_widget]

ALIGRO ist ein unabhängiges Schweizer Familienunternehmen, das 1923 gegründet wurde. Das in der Schweiz einzigartige Cash & Carry-Konzept von ALIGRO richtet sich in erster Linie an Gastronomen und Detailhändler. Es steht auch Privatpersonen offen, die daran interessiert sind, von den Vorteilen eines Grosshändlers zu profitieren: Eine einzigartige Auswahl an Lebensmitteln, zu sehr attraktiven Preisen.

Das Unternehmen verfügt in der Schweiz über 14 Filialen.

4 in der Westschweiz :

  • Chavannes-Renens
  • Genf

 

  • Matran
  • Sitten

10 in der Deutschschweiz :

  • Bern
  • Brüttisellen
  • Emmen
  • Frauenfeld
  • Gossau

 

  • Pratteln
  • Rapperswil
  • Sargans
  • Schlieren
  • Spreitenbach